Abmahnung

Kurzbeschreibung

Checkliste zur Überprüfung, ob eine arbeitsrechtliche Abmahnung alle notwendigen Aspekte berücksichtigt und richtig formuliert ist.

Checkliste: Abmahnung

Für weitere und vertiefende Inhalte zur Abmahnung s. Lexikonstichwort Abmahnung sowie die Beiträge Abmahnung und Kündigung und Abmahnung: Voraussetzungen und Geltungsdauer.

Wer? Namen der Zeugen und Beteiligten
Wo und Wann? genaue Orts-, Datums- und Zeitangabe
Was?
  • unmissverständliche Schilderung des Vorwurf;
  • keine Schlagworte, sondern konkrete Vorfälle;
  • keine Werturteile, sondern Tatsachen
Falsch: "... in der letzten Zeit sind Sie häufig zu spät gekommen". (Werturteil)
Richtig: "...am Montag, den ... sind Sie erst um 10.00 Uhr zur Arbeit erschienen". (Tatsache)
Falsch: "...haben Sie Ihre Führungskraft, Herrn... beleidigt" (Werturteil)
Richtig: "... haben Sie Ihre Führungskraft, Herrn... einen Idioten genannt" (Tatsache)
Ausreichender Hinweis? künftig erwartetes Verhalten und Leistungen
Aufforderung zukünftig das Fehlverhalten zu unterlassen? unmissverständlicher Hinweis
Androhung von kündigungsrechtlichen Konsequenzen für den Wiederholungsfall?
Liegen mehrere Vorfälle vor? nur einen Vorfall pro Abmahnungsschreiben

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge