Abfindung: Auflösungsantrag... / 4 Höhe der Abfindung

Der Arbeitgeber wird im Falle der Auflösung des Arbeitsverhältnisses zur Zahlung einer angemessenen Abfindung verurteilt.[1] Die Höhe der Abfindung wird von den Gerichten nach den Umständen des Einzelfalls, insbesondere auf der Grundlage der Beschäftigungszeit bemessen. Häufig wird dabei nach folgender "Faustformel" vorgegangen: 1 Beschäftigungsjahr = ½ Brutto-Monatsverdienst. Die Obergrenze der festzusetzenden Abfindung ist dabei durch das Gesetz wie folgt vorgegeben:

 
Alter: Betriebszugehörigkeit: Abfindung max.:*)
– unabhängig – – unabhängig – 12
ab 50. Lj. 15 15
ab 55. Lj. 20 18
67. Lj. **) – unabhängig – 12

*) Monatsverdienste, § 10 Abs. 3 KSchG

**) Regelaltersgrenze in der Rentenversicherung, § 35 SGB VI

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge