ABC der Werbungskosten / Schmiergeld

Zahlung von Schmiergeld führt zu Werbungskosten, wenn die Zahlung auf beruflichen Gründen beruhte.[1]  Lediglich im Rahmen des § 4 Abs. 5 Nr. 10 EStG, der nach § 9 Abs. 5 EStG auch für Überschusseinkünfte anwendbar ist, können die Aufwendungen nicht abziehbar sein (§ 4 EStG Rz. 852ff.).[2] Außerdem kann die Abzugsfähigkeit nach § 160 AO entfallen.[3]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge