ABC der Werbungskosten / Dienstreise, Familienangehöriger

Aufwendungen für Mitnahme eines Familienangehörigen (Ehegatten, Kinder) auf eine Dienstreise sind regelmäßig (auch) privat veranlasst, auch wenn die Mitnahme beruflich förderlich ist.[1] Mehraufwendungen, die durch die Mitnahme eines Familienangehörigen entstanden sind, sind daher keine Werbungskosten. Wird wegen der Mitnahme der Ehefrau ein Doppelzimmer benutzt, sind nur die Kosten eines Einzelzimmers in demselben Hotel Werbungskosten.

[1] Teilnahme an gesellschaftlichen Begegnungen mit Geschäftsfreunden; vgl. FG Münster. v. 25.8.1981, X/II 3189/79 E, EFG 1982, 339 für die Mitnahme der Ehefrau eines Lehrers auf eine Klassenfahrt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge