07.11.2014 | Serie Reisekostenreform 2014: Ergänztes BMF-Schreiben

Mehrere Auswärtstätigkeiten dürfen zusammengerechnet werden

Serienelemente
Zusammenrechnen von Fahrzeiten: Nicht jede Lenkpause zählt zugleich als Übernachtung im steuerlichen Sinn.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Regelungen zum Verpflegungsmehraufwand wurden mit der Reisekostenreform 2014 vereinfacht. Trotzdem gibt es immer wieder Sachverhalte, die Probleme bereiten, beispielsweise verspätete Rückkehr oder kurzzeitige Unterbrechungen. Einige davon wurden jetzt eindeutig geregelt.

Die frühere dreistufige Staffelung der Pauschalen durch eine zweistufige Staffelung ersetzt. Bei eintägigen Reisen wird ab einer Abwesenheit von mehr als acht Stunden eine Verpflegungspauschale von zwölf Euro gewährt.

Zusammenrechnung von Auswärtstätigkeiten

Ergänzt wurde ein Hinweis zu Auswärtstätigkeiten von Mitarbeitern, die an einem Kalendertag mehrfach oder über Nacht (an zwei Kalendertagen ohne Übernachtung) auswärts tätig sind: Die Abwesenheitszeiten dieser Tätigkeiten können zusammengerechnet und  an dem Kalendertag berücksichtigt werden, an dem der Mitarbeiter den überwiegenden Teil der insgesamt mehr als 8 Stunden abwesend ist.

Beispiel

Verpflegungspauschale bei Kurierfahrer in Nachtschicht

Kurierfahrer Frank-Walter S. ist typischerweise von 20 Uhr bis 5:30 Uhr des Folgetages beruflich unterwegs. In dieser Zeit legt er regelmäßig auch eine Lenkpause von 45 Minuten ein. Seine Wohnung verlässt Frank-Walter S. um 19:30 Uhr und kehrt um sechs Uhr dorthin zurück. Eine erste Tätigkeitsstätte liegt nicht vor.

Ergebnis: Kurierfahrer Frank-Walter S. ist im Rahmen seiner beruflichen Auswärtstätigkeit (= Fahrtätigkeit) über Nacht von seiner Wohnung abwesend. Bei der Lenkpause handelt es sich nicht um eine Übernachtung. Die Abwesenheitszeiten über Nacht können somit zusammengerechnet werden.

Frank-Walter S. erfüllt die Voraussetzungen der Verpflegungs­pauschale für eine eintägige Auswärtstätigkeit (12 Euro); sie werden für den zweiten Kalendertag berücksichtigt, an dem er den überwiegenden Teil der Zeit abwesend ist.

Beispiel

Eintägige Auswärtstätigkeit mit Rückkehr nach Mitternacht

Mitarbeiter Thomas de M. arbeitet von 8:30 Uhr bis 17 Uhr in seinem Büro in Dresden (erste Tätigkeitsstätte), anschließend fährt er zu einem Geschäftstermin in Leipzig. Der Termin dauert bis 0:30 Uhr des Folgetags. Thomas de M. kehrt um 1:30 Uhr in seine Wohnung zurück.

Ergebnis: Mitarbeiter Thomas de M. war wegen beruflicher Tätigkeit mehr als 8 Stunden auswärts tätig. Unschädlich ist, dass sich die Abwesenheit über zwei Kalendertage ohne Übernachtung erstreckt.

Die Abwesenheiten können zusammengerechnet und dem ersten Kalendertag zugeordnet werden, weil an diesem Tag der überwiegende Teil der Abwesenheit stattfand. Thomas de M. erfüllt die Voraussetzungen der Verpflegungspauschale für eine eintägige Auswärtstätigkeit (12 Euro).

Rückkehr nach Mitternacht bei mehrtägigen Dienstreisen

Eindeutig geregelt ist nunmehr auch die Rückkehr nach Mitternacht bei mehrtägigen Dienstreisen. Für diesen Rückkehrtag wird noch die "kleine" Verpflegungspauschale gewährt.

Beispiel

Verpflegungspauschale bei Rückkehr kurz nach Mitternacht

Monteur Gerd M. aus Düsseldorf ist von Montag bis Mittwoch in Stuttgart auswärts tätig. Eine erste Tätigkeitsstätte besteht nicht. Gerd M. verlässt am Montag um 10:30 Uhr seine Wohnung in Düsseldorf. Am Mittwochabend verlässt er Stuttgart und erreicht seine Wohnung in Düsseldorf am Donnerstag um 1:45 Uhr.

Ergebnis: Monteur Gerd M. steht für Montag (Anreisetag) eine Verpflegungspauschale von 12 Euro zu. Für Dienstag und Mittwoch kann er eine Pauschale von 24 Euro beanspruchen, da er an diesen Tagen 24 Stunden von seiner Wohnung abwesend ist. Für Donnerstag steht ihm eine Pauschale von 12 Euro zu (Abreisetag).

(Quelle: Bundesfinanzministerium, ergänztes Einführungsschreiben zur Reisekostenreform 2014 vom 24. Oktober 2014, IV C 5 - S 2353/14/10002.)

Weitere Neuigkeiten zum Verpflegungsmehraufwand bei Übernachtung im Fahrzeug, bei "Ketten-Auswärtstätigkeiten" oder einem kurzen Zwischenstopp zuhause, lesen sie im nächsten Serienteil.

Schlagworte zum Thema:  Reisekosten, Berufskraftfahrer, Verpflegungsmehraufwand

Aktuell

Meistgelesen