0

22.01.2013 | Top-Thema Entgeltnachweise 2012: Wichtige Meldungen zur UV und KSK

Inhalte der Entgeltmeldung mit dem DBUV

Kapitel
Die Entgeltmeldung mit dem DBUV erfolgt elektronisch.
Bild: kebox - Fotolia

Die Entgeltmeldungen sind mit dem Datenbaustein Unfallversicherung (DBUV) abzugeben, der Bestandteil aller zertifizierten Entgeltabrechnungsprogramme ist.

Im Rahmen der Entgeltmeldung für das Jahr 2012  sind folgende Angaben zu machen:

·         Betriebsnummer des Unfallversicherungsträgers

Die Betriebsnummer des zuständigen UVT ist im Regelfall auf jedem Schriftwechsel mit dem UVT zu finden.

·         Mitgliedsnummer des Unternehmens

Hier liegen ein häufiger Fehler und der Grund für die meisten Probleme bei der Datenübermittlung. Denn die hier anzugebende Ziffer ist nicht zu verwechseln mit der Betriebsnummer des Arbeitgebers!

Die Mitgliedsnummer ist das eindeutige Ordnungsmerkmal beim zuständigen UVT. Sie wird manchmal auch als Kundennummer o. ä. bezeichnet. Die Formate sind unterschiedlich. Sie können rein numerisch aufgebaut sein, aber auch Sonderzeichen enthalten (z. B. 318/0008/4-0).Es dürfen nur gültige Mitgliedsnummern verwendet werden, die dem Unternehmen vom UVT mitgeteilt wurden.

Prüfung der Meldeinhalte

Die Spitzenverbände der Sozialversicherungsträger haben eine schärfere Prüfung des Eingabefeldes Mitgliedsnummer ab 1.12.2012 beschlossen. Seitdem können die Meldungen nur noch dann abgegeben werden, wenn eine gültige Mitgliedsnummer des entsprechenden UVT angegeben ist.

Zu empfehlen ist daher, unbedingt anhand der aktuellen Schreiben des jeweiligen UVT auf eine richtige Schreibweise in den Stammdaten der Abrechnungssysteme zu achten.

·         Gefahrtarifstelle

 

·         unfallversicherungspflichtiges Entgelt

In der Unfallversicherung ist unabhängig von einem Zeitraum immer das tatsächliche unfallversicherungspflichtige Arbeitsentgelt zu melden. Es findet allein eine Begrenzung auf das Höchstjahresarbeitsentgelt des jeweiligen UVT statt. Die Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung spielt dabei keine Rolle!

·         geleistete Arbeitsstunden

Bei den Angaben sind die Regelungen zu den Lohnnachweisen zu berücksichtigen.

Termin für die Jahresmeldung zur Sozialversicherung

Die Entgeltmeldungen zur Sozialversicherung inklusive der Daten für die gesetzliche Unfallversicherung (Jahresmeldung) müssen mit der ersten folgenden Entgeltabrechnung 2013, spätestens aber bis zum 15.4.2013 für jeden am 31.12.2012 beschäftigten Arbeitnehmer erfolgen.

Unfallversicherung, DBUV, Jahresmeldung, Gefahrtarifstelle, Künstlersozialkasse, DEÜV

Aktuell

Meistgelesen