19.12.2014 | Zollkodexgesetz beschlossen

Freibetrag für Betriebsveranstaltungen kommt

Der Bundesrat hat heute dem Zollkodex-Anpassungsgesetz zugestimmt
Bild: Bundesrat/Henning Schacht

Der Bundesrat hat heute dem sogenananten Zollkodex-Anpassungsgesetz zugestimmt. Damit ist sicher: Ab 2015 gilt ein 110-Euro-Freibetrag für Betriebsveranstaltungen. Ob das tatsächlich so kommen würde, war bis zuletzt unsicher.

Der Finanzausschuss des Bundesrats hatte empfohlen, den Vermittlungsausschuss anzurufen. Darum war nicht klar, ob der Bundesrat dem "Gesetz zur Anpassung der Abgabenordnung an den Zollkodex der Union und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften" - kurz: ZollkodexAnpG - zustimmen würde. Mit dem Beschluss des Bundesrats gilt ab 1. Januar 2015 bei Betriebsveranstaltungen ein Freibetrag in Höhe von 110 Euro.

Aus der ursprünglich geplanten 150-Euro-Freigrenze für Betriebsveranstaltungen ist jetzt ein 110-Euro-Freibetrag geworden. In der Folge fällt bei Überschreiten des "110-Euro-Grenze" deutlich weniger Steuer an.

Kein Vorteil ohne Nachteil

Nachteilig ist, dass mit der Gesetzesänderung auch beschlossen wurde, ab 2015 alle Zusatzkosten rund um die Feier einzubeziehen. Dies betrifft unter anderem die Kosten für das Rahmenprogramm, wie zum Beispiel die Raummiete. Ebenfalls einbezogen werden die Kosten für Begleitpersonen des Mitarbeiters, zum Beispiel Ehegatten und Kinder.

Für Personaler: Lesen Sie in der kommenden Woche mehr zu den Änderungen durch das Zollkodex-Anpassungsgesetz

Schlagworte zum Thema:  Betriebsveranstaltung, Freibetrag

Aktuell

Meistgelesen