2

0

10.01.2013 | Top-Thema Mitarbeiterüberwachung

Rechtliche Grenzen der Überwachung

Kapitel
Bis hier und nicht weiter!
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Überwachung von Mitarbeitern ist ein sensibles Thema, rechtlich, aber auch hinsichtlich der sozialen Komponente. Denn schnell ist, auch wenn eine Maßnahme rechtens ist, das Vertrauen bei den Mitarbeitern verspielt.

Ist die Entscheidung zur Überwachung der Mitarbeiter gefallen, müssen rechtliche Grenzen beachtet werden. Exemplarisch werden hier beide Problemkreise bei der Mitarbeiterüberwachung deutlich: Zum einen die arbeitsrechtlichen und persönlichkeitsrechtlichen Grenzen von Überwachungsmaßnahmen, die im Fall einer Verletzung durchaus finanziell schmerzhafte Folgen für den Arbeitgeber haben können. Zum anderen die grundsätzliche Unpopularität der Überwachung für Mitarbeiter und Kunden, die zu einem Imageverlust führen kann.

Mitarbeiterüberwachung hat in rechtlicher Hinsicht unterschiedliche Grenzen:

Zu beachten sind die individuellen Rechte der Arbeitnehmer, Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats sowie die allgemein geltenden Datenschutzgesetze. Je nach Art und Weise der Überwachung sind unterschiedliche Punkte zu beachten.

Haufe Online-Redaktion

2

Mitarbeiterüberwachung, Grundrechte, Betriebsrat, Persönlichkeitsrecht

Aktuell

Meistgelesen