18.10.2012 | Kurzarbeit

Bundesarbeitsministerium sieht keinen Grund für Erleichterungen bei der Kurzarbeit

Derzeit keine Änderungen bei der Kurzarbeit geplant
Bild: Haufe Online Redaktion

Auch mithilfe der erleichterten Regelungen zur Kurzarbeit kam Deutschland recht gut durch die letzte Krise. Nun mehren sich Meldungen, dass Unternehmen Kurzarbeit planen. Auf Nachfrage der Haufe-Online-Redaktion sieht das Bundesarbeitsministerium derzeit aber keinen Grund, die Sonderregelungen erneut aufzugreifen.

Wie aus dem Bundesarbeitsministerium verlautete, „gibt es derzeit keine wirtschaftlichen Indikationen, die das erneute Aufgreifen von Sonderregelungen in der Kurzarbeit – wie in der Krise 2009 - rechtfertigen würden.

Der deutsche Arbeitsmarkt hat sich trotz des unruhigen Umfeldes im September relativ robust gezeigt. Unternehmen zögern mit Neueinstellungen, denken aber auch nicht an Entlassungen. Gelingt es der deutschen Wirtschaft weiterhin so gut, die Absatzschwächen im Euroraum auf anderen Märkten zu kompensieren, dann bleibt auch der Arbeitsmarkt robust.

Sollte sich die Situation auf dem deutschen Arbeitsmarkt jedoch maßgeblich ändern, so kann auch sehr kurzfristig mit entsprechenden Sonderregelungen in der Kurzarbeit darauf reagiert werden. So können dann vorübergehende Auftragsflauten ohne Kündigungen überbrückt werden.“

 

Schlagworte zum Thema:  Kurzarbeit, Krise

Aktuell

Meistgelesen