Zeugnis / 8 Besonderheiten beim Berufsausbildungszeugnis

Bei Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses besteht eine Verpflichtung zur Zeugniserteilung. Das Ausbildungszeugnis muss Angaben enthalten über:

  • Vor- und Familienname,

    Geburtsdatum und Geburtsort,

  • Dauer des Ausbildungsverhältnisses. Damit ist die tatsächliche Ausbildungszeit gemeint, die mit Bestehen der Abschlussprüfung endet.
  • Art und Ziel der Berufsausbildung,
  • erworbene Fertigkeiten und Kenntnisse,
  • auf Verlangen Angaben über Führung, Leistung und besondere fachliche Fähigkeiten,
  • Unterschrift, auch des Ausbilders, falls der Ausbildende (Lehrherr) die Ausbildung nicht selbst durchgeführt hat.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge