Tariferhöhung im öffentlich... / 5 Jahressonderzahlung (VKA)

Die Tarifvertragsparteien hatten mit der Tarifrunde im Jahr 2016 vereinbart, dass die Jahressonderzahlung für die Jahre 2016 bis 2018 – als Kompensationsregelung für die mit der neuen Entgeltordnung verbundenen finanziellen Mehrbelastungen – zunächst auf dem Niveau des Jahres 2015 festgeschrieben und zudem um 4 % abgesenkt wird. Für das Herausrechnen der Tariferhöhung 2018 haben sich die Tarifvertragsparteien auf eine Formel zur Ermittlung der Jahressonderzahlung des Jahres 2018 verständigt. Die in der Formel "Unbekannte" war zunächst der Prozentsatz der Tariferhöhung für das Jahr 2018.

Die Sätze für die Jahressonderzahlung wurden nun wie folgt festgelegt:

 
In den Entgeltgruppen 1 bis 8 79,51 %
In den Entgeltgruppen 9a bis 12 70,28 %
In den Entgeltgruppen 13 bis 15 51,78 %

Für Beschäftigte im Pflegedienst (Anlage E) finden folgende Werte Anwendung:

 
In den Entgeltgruppen P 5 bis P 8 79,74 %
In den Entgeltgruppen P 9 bis P 16 70,48 %

Diese Werte finden nicht nur für die Jahressonderzahlung für das Jahr 2018 Anwendung. Auch in den folgenden Jahren sind – nach derzeitigen Tarifstand – diese vorstehenden Werte zur Berechnung der Jahressonderzahlung anzuwenden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge