Sozial- und Erziehungsdienst / 8.3 Geltungsbereich der neuen S-Tabellen

Die Regelungen zum Entgelt und zur Eingruppierung finden auf alle Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes Anwendung, die nach dem Anhang zur Anlage C zum TVöD eingruppiert sind.

Für die Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes im Geltungsbereich des TVöD-V bzw. des TVöD-B ergibt sich dies unmittelbar aus Nr. 3 Abs. 1 des Abschnitts D.12 der Anlage D zum TVöD-V bzw. aus § 12.2 Abs. 1 TVöD-B. Bei Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes im Geltungsbereich des TVöD-K, des TVöD-S, des TVöD-F bzw. des TVöD-E finden diese Regelungen aufgrund der Verweisung in § 36 Abs. 2 der jeweiligen durchgeschriebenen Fassung Anwendung.

Von diesem Grundsatz besteht eine Ausnahme (§ 28a Abs. 7 TVÜ-VKA):

Beschäftigten, die am 1.10.2005 aus dem BAT in den TVöD übergeleitet wurden und die nach den neuen Regelungen in der Entgeltgruppe S 8 oder S 9 eingruppiert wären, hatten ein Wahlrecht.

Von diesem Wahlrecht musste bis zum 31.12.2009 (Ausschlussfrist) schriftlich Gebrauch gemacht werden. Andernfalls verbleiben die genannten Beschäftigten in ihrer bisherigen Entgeltgruppe des TVöD.

Soweit sie nicht von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben und in der bisherigen Entgeltgruppe des TVöD verblieben waren, erhielten sie mit Änderungsvertrag Nr. 9 vom 30.9.2015 zum TVÜ-VKA ein erneutes Wahlrecht (hierzu siehe nachfolgend unter Punkt 21.7).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge