(1) Für die Zahlung der Beiträge von Versicherungspflichtigen aus Arbeitsentgelt und von Hausgewerbetreibenden gelten die Vorschriften über den Gesamtsozialversicherungsbeitrag (§§ 28d bis 28n und 28r Viertes Buch).

 

(2) Für die Beitragszahlung

 

1.

aus dem Arbeitseinkommen von Seelotsen,

 

2.

aus Vorruhestandsgeld,

 

3.

[1]aus der maßgebenden beitragspflichtigen Einnahme für Entwicklungshelfer, für Personen, die für eine begrenzte Zeit im Ausland beschäftigt sind, für sekundierte Personen oder für die sonstigen im Ausland beschäftigten Personen[2].

gilt Absatz 1 entsprechend.

 

(3) Für die Beitragszahlung nach Absatz 2 gelten als Arbeitgeber

 

1.

die Lotsenbrüderschaften,

 

2.

die zur Zahlung des Vorruhestandsgeldes Verpflichteten,

 

3.

die antragstellenden Stellen.

[1] Nr. 3 geändert durch Sechstes Gesetz zur Änderung des Vierten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze (6. SGB IV-Änderungsgesetz - 6. SGB IV-ÄndG) vom 11.11.2016. Anzuwenden ab 17.11.2016.
[2] Geändert durch Gesetz zur Neufassung des Gesetzes zur Regelung von Sekundierungen im Rahmen von Einsätzen der zivilen Krisenprävention vom 27.06.2017. Anzuwenden ab 05.07.2017.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge