Probezeit / 2.2 Sonderregelungen

Für Theater- und Bühnenpersonal lässt § 55 Nr. 2 TVöD – Besonderer Teil Verwaltung (BT-V) eine Vereinbarung im Arbeitsvertrag bis zur Dauer einer Spielzeit zu.

Bei befristeten Arbeitsverhältnissen mit Beschäftigten nach § 30 Abs. 1 Satz 2 TVöD sind hin­­sichtlich der Dauer der Probezeit folgende Bestimmungen zu beachten:

 
Nach § 30 Abs. 4 TVöD gelten als Probezeit bei befristeten
Arbeitsverhältnissen ohne sachlichen Grund die ersten sechs Wochen und bei
Arbeitsverhältnissen mit sachlichem Grund die ersten sechs Monate.

Innerhalb dieser Probezeit kann der Arbeitsvertrag mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsschluss gekündigt werden (§ 30 Abs. 4 TVöD).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge