Kurzarbeit im öffentlichen ... / 4.8 Auszahlungszeitpunkt, Gehaltsabrechnung

Das Kurzarbeitergeld und der Aufstockungsbetrag sind nach § 6 Abs. 1 TV COVID – unabhängig vom Zahlungszeitpunkt der Bundesagentur für Arbeit – zum tariflich geregelten monatlichen Entgeltzahlungszeitpunkt zu zahlen. Zahltag ist nach § 24 Abs. 1 Satz 2 TVöD der letzte Tag des Monats für den laufenden Kalendermonat.

Sofern in der Einrichtung/dem Betrieb das Entgelt – entsprechend dem im früheren Tarifrecht Bundes-Angestelltentarifvertrag (BAT) maßgebenden Fälligkeitszeitpunkt – noch zum 15. des Monats gezahlt wird, sind auch das Kurzarbeitergeld und der Aufstockungsbetrag zu diesem Fälligkeitszeitpunkt zu zahlen.

In der Gehaltsabrechnung sollen gesondert ausgewiesen werden (§ 5 Abs. 4 TV COVID):

  • die tariflichen Entgelte, d. h. das Teilzeitentgelt, etwaige Zulagen und Zuschläge, die während einer Kurzarbeit mit verkürzter Arbeitszeit gezahlt werden, sowie die vermögenswirksamen Leistungen,
  • das Kurzarbeitergeld und
  • der Aufstockungsbetrag nach § 5 TV COVID.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge