Jung, SGB XII § 48 Hilfe be... / 3 Literatur und Rechtsprechung
 

Rz. 53

Bockholdt, Gesundheitsspezifische Bedarfe von gesetzlich krankenversicherten Leistungsempfängern nach dem SGB II, NZS 2016 S. 881.

Brühl, Dokumentation, info also 2004 S. 44.

ders., BSHG-Thema: Zuzahlungen und Sozialhilfe, info also 2004 S. 132 m. w. N.

Burmester, Medizinische Versorgung der Leistungsberechtigten nach §§ 4 und 6 AsylbLG über eine Krankenkasse, NDV 2015 S. 109.

Classen, Die Gesundheitsreform und die medizinische Versorgung von Sozialhilfeberechtigten und Flüchtlingen, www.fluechtlingsrat-berlin.de.

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge, Hinweise des Deutschen Vereins zur Verbesserung der gesundheitlichen Teilhabe, NDV 2009 S. 119.

Dillmann, "Die Sozialhilfekrankenkasse" – Disparitäten der Absicherung im Krankheitsfall und der gesundheitlichen Versorgung von Sozialhilfeberechtigten und Berechtigten nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, ZfF 2008 S. 97.

ders./Vorsteher, Willkommenskultur im Sozialstaat – Menschenwürdige Leistungen zur Existenzsicherung und Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge, ZfF 2015 S. 193.

Ebsen, Armut und Gerechtigkeit, SDSRV 56 S. 133.

Geiger, Auswirkungen des Gesetzes zur Stärkung des Wettbewerbes in der gesetzlichen Krankenversicherung (für) ehemalige Bezieher von Alg I und Hilfebedürftige nach dem SGB II/SGB XII, info also 2007 S. 199.

Hammel, "Zur Hilfe bei Krankheit bei mittellosen Personen", Sozialrecht in Deutschland und Europa, ZfSH/SGB 2004 S. 323.

Löcher, Hilfen zur Gesundheit, ZfS 2006 S. 78.

Merold, Die Berücksichtigung von krankheitsbedingten Aufwendungen im Grundsicherungssystem des SGB II, MedR 2016 S. 949.

Niemann, Gesundheitsreform und Sozialhilfe, Sozialrecht aktuell 2003 S. 195.

Pabst, Absicherung des Krankheitsrisikos für nichtversicherte Hilfeempfänger im Zeichen der Versicherungspflicht, NZS 2012 S. 772.

Rothkegel, Sozialhilferecht im Umbruch, ZfSH/SGB 2004 S. 396, insbesondere S. 401.

Sattmann, Häftling hat Anspruch auf Sehhilfe und Zahnersatz, SozSich plus 2015 S. 9.

Schellhorn, Einordnung des Sozialhilferechts in das Sozialgesetzbuch – das neue SGB XII, NDV 2004 S. 167, 172.

Spindler, Gesundheitsreform senkt das Existenzminimum bei Sozialhilfe, SozSich 2004 S. 55.

Wagner, Die Einbeziehung der Empfänger von Sozial- und Jugendhilfe in die Gesetzliche Krankenversicherung, Diss., Baden Baden 2008.

Welti, Gibt es ein Recht auf bestmögliche Gesundheit? Freiheits- und gleichheitsrechtliche Implikationen, GesR 2015 S. 1.

Wendtland, Die Gesundheitsversorgung der Empfänger staatlicher Fürsorgeleistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes, ZSR 2007 S. 423.

Wrase, Verfassungsmäßigkeit des Ausschlusses für Sehhilfen nach § 33 Abs. 2 SGB V, GuP 2014 S. 79.

Zeitler, Übernahme der Krankenbehandlung für Empfänger von Sozialhilfe durch die gesetzlichen Krankenkassen ab 1. Januar 2004, NDV 2004 S. 45.

Zwermann-Milstein, Grund und Grenzen einer verfassungsrechtlich gebotenen medizinischen Mindestversorgung, 2015.

 

Rz. 54

Auch aus verfassungsrechtlicher Sicht kein genereller Anspruch auf Übernahme der Praxisgebühr oder von Zuzahlungen nach dem SGB V für Leistungsberechtigte nach dem SGB XII:

LSG Baden-Württemberg, Urteil v. 1.2.2007, L 7 SO 4267/05.

Die Krankenhilfe nach § 48 SGB XII ist gegenüber den Regelungen zur Krankenbehandlung nach § 264 SGB V nachrangig. § 48 SGB XII bietet keine Grundlage für ergänzende Ansprüche eines Hilfeempfängers. In der sozialhilferechtlichen Krankenhilfe sind die Grundsätze der Individualisierung und Bedarfsdeckung mit Wirkung zum 1.1.2004 aufgegeben und eine strikte Anbindung an die Leistungen bei Krankheit in der Gesetzlichen Krankenversicherung eingeführt worden. Die Hilfe bei Krankheit hat nur einen sehr beschränkten persönlichen Anwendungsbereich:

LSG Baden-Württemberg, Urteil v. 22.11.2007, L 7 SO 4180/06.

Zur Verfassungsmäßigkeit der Regelsatzbemessung seit dem 1.1.2005 im Hinblick auf zu leistende Zuzahlungen, im Einzelfall nicht von der Krankenkasse gewährte medizinische Leistungen sowie nicht verordnungsfähige Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmittel:

LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil v. 9.6.2008, L 20 SO 65/06.

Kein Ausschluss der Versicherungspflicht nach § 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB V gemäß § 5 Abs. 8a SGB V bei alleinigem Bezug von Leistungen der Krankenhilfe:

Hess. LSG, Urteil v. 16.12.2010, L 8 KR 111/09.

Der für § 5 Abs. 1 Nr. 13 Buchst. a SGB V maßgebliche Systembezug zur Gesetzlichen Krankenversicherung besteht auch dann, wenn zwischen der absicherungslosen Zeit und der Versicherungszeit in der Gesetzlichen Krankenversicherung ein Zeitraum liegt, während dem der Betreffende im Krankheitsfall nach Maßgabe des Sozialhilferechts (vgl. § 264 SGB V, § 48 SGB XII) oder des Strafvollzugsrechts (§§ 56 ff. StVollzG) abgesichert war:

LSG Baden-Württemberg, Urteil v. 16.6.2010, L 5 KR 5046/09.

Keine Kostenübernahme für nicht verschreibungspflichtige ("OTC") Arzneimittel:

LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil v. 31.1.2011, L 20 SO 9/09.

Ein Anspruch auf Kostenübernahme für die Anschaffung einer sog. Normalbrille (ohne Tönung, Entspiegelung und Gleitsicht) ...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge