Jung, SGB VIII § 41 Hilfe f... / 3 Rechtsprechung und Literatur
 

Rz. 29

OVG Bremen, Beschluss v. 13.12.2017, 1 B 136/17, Hilfen für junge Volljährige bei migrationstypischen Schwierigkeiten;

OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss v. 20.9.2017, 12 B 989/17, zur Hilfe für junge Volljährige beim Besuch des Bildungsgangs "Höhere Handelsschule";

OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss v. 15.9.2017, 12 E 303/17, zur hohen Wahrscheinlichkeit bei einer Hilfe nach Vollendung des 21. Lebensjahres;

OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss v. 10.8.2017, 12 B 754/17, zur Frage des Grades der Verselbstständigung bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres;

OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss v. 24.2.2017, 12 B 1351/16, eine attestierte psychische Belastungssituation, die ein Abrutschen in eine reaktive Depression befürchten lässt, erfordert nicht jugendhilferechtliche Maßnahmen zur eigenverantwortlichen Lebensführung (Verselbständigung);

BVerwG, Urteil v. 23.9.1999, 5 C 26/98, zu den Voraussetzungen der Hilfe für junge Volljährige;

BVerwG, Urteil v. 14.11.2002, 5 C 56/01, Zuständigkeit bei Wechsel von Vollzeitpflege zu betreutem Einzelwohnen;

BayVGH, Beschluss v. 6.8.2007, 12 ZB 06.2071, zu den Voraussetzungen der Hilfe für junge Volljährige;

LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil v. 21.5.2012, L 20 SO 608/10, zum Merkmal des "begrenzten Zeitraumes" i. S. v. § 41 Abs. 1 Satz 2 HS 2;

OLG Köln, Urteil v. 30.8.2001, 14 UF 143/00, zum Erlöschen des Unterhaltsanspruchs wegen Leistungsbezugs im Rahmen der Hilfe für junge Volljährige;

OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss v. 2.9.2010, 12 B 950/10, zur Zielsetzung der in § 41 geregelten Hilfen – keine abrupte Beendigung von Hilfen;

OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss v. 12.8.2010, 12 A 518/09, zur Wahrscheinlichkeit einer positiven Entwicklung nach der Vollendung des 21. Lebensjahrs;

OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss v. 23.9.2009, 12 A 2518/08, zur Vorrangigkeit der von der Bundesagentur für Arbeit zu erbringenden Hilfeleistungen;

OVG Lüneburg, Beschluss v. 25.1.2000, 4 L 2934/99, zur Auslegung des Begriffs "für einen begrenzten Zeitraum" in § 41 Abs. 1 SGB VIII;

VG München, Urteil v. 11.7.2007, M 18 K 06.3085, zur Mitwirkungsbereitschaft des Leistungsberechtigten als Anspruchsvoraussetzung;

VG Gelsenkirchen, Beschluss v. 16.10.2003, 19 L 2526/03, zur Mitwirkungsbereitschaft des jungen Volljährigen;

 

Rz. 30

DIJuF-Rechtsgutachten v. 2.4.2019, SN_2019_0001 Bm – sachliche Zuständigkeit für stationäre Leistungen der Eingliederungshilfe für seelisch behinderte junge Volljährige, JAmt 2019 S. 322;

DIJuF-Rechtsgutachten v. 23.7.2017, SN_2018_0021 Se – Örtliche Zuständigkeit und Kostenerstattung: Voraussetzungen eines Wechsels der örtlichen Zuständigkeit wegen Beendigung/Unterbrechung der Leistungen für einen jungen Volljährigen, JAmt 2018 S. 395;

DIJuF-Rechtsgutachten v. 22.12.2016, J 4.300 LS – Anspruch auf Weitergewährung von Hilfe für junge Volljährige in Form einer Vollzeitpflege bis zum Erreichen eines Schulabschlusses, JAmt 2017 S. 69;

DIJuF-Rechtsgutachten v. 23.11.2015, J 9.140 LS, Rehabilitationsrecht: Verschiedene Fragen zur Zuständigkeitsabgrenzung bei jungen Menschen mit fetalem Alkoholsyndrom, JAmt 2016 S. 26;

DIJuF-Rechtsgutachten v. 14.12.2004, J 3.311 Rei, Zu den Voraussetzungen einer fortgesetzten Zuständigkeit bei Hilfen für junge Volljährige gemäß §§ 41, 86 a SGB VIII, JAmt 2005 S. 21;

Fazekas/Kroworsch, Risiko 18 – Junge Volljährige an der Schnittstelle von Jugendhilfe und Betreuungsrecht, NDV 2017 S. 151;

Wettlaufer, Zum Spannungsverhältnis zwischen dem Wunsch- und Wahlrecht junger Volljähriger und der Steuerungsverantwortung des Jugendamts, JAmt 2016 S. 538.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge