IV. Laufendes Beschäftigung... / 4 Unterschiedliche Finanzierungsmodelle

Die Finanzierung bei den verschiedenen Zusatzversorgungseinrichtungen (vgl. Teil I 15) kann sehr unterschiedlich sein.

Nachdem es nicht möglich ist, für jedes Meldebeispiel alle Fallvarianten der unterschiedlich finanzierten Zusatzversorgungseinrichtungen darzustellen, sind in den folgenden Punkten exemplarische Darstellungen zusammengefasst.

In den in Teil V dargestellten Meldebeispielen handelt es sich um Meldungen, die an eine mischfinanzierte Zusatzversorgungseinrichtung im Tarifgebiet West (mit Umlagen und Zusatzbeitrag) abgegeben werden.

4.1 Rein umlagefinanzierte Zusatzversorgungseinrichtung

 

Beispiel: Umlage, Sanierungsgeld, Eigenbeteiligung an der Umlage

 
Sachverhalt Das zusatzversorgungspflichtige Entgelt eines Beschäftigten beträgt im Jahr 2020 25.000,00 EUR.
Umlagesatz: 8,26 %, davon Arbeitgeber 6,45 %
Sanierungsgeld: 2 % (Arbeitgeber)
Eigenbeteiligung: 1,81 %
Lösung Die Zeit der Beschäftigung ist mit dem Buchungsschlüssel 01 10 10 zu melden. Für jeden Versicherungsabschnitt mit dem Versicherungsmerkmal 10 muss auch ein weiterer Versicherungsabschnitt mit dem Buchungsschlüssel 01 19 10 gebildet werden. (Bei einigen Zusatzversorgungskassen ist das Sanierungsgeld nicht zu melden, da dieses von der Kasse selbst ermittelt wird). Die Eigenbeteiligung wird nicht gemeldet, da sie Teil der Umlage ist und aus dem versteuerten Entgelt genommen wird.
Meldung der Versicherungsabschnitte
Versicherungsabschnitte Buchungsschlüssel ZV-Entgelt Umlage/Beitrag Elternzeitbezogene Kinderzahl
Beginn Ende Einzahler Versicherungsmerkmal Versteuerungsmerkmal EUR Cent EUR Cent  
      Jahresmeldung 2020    
1.1.2020 31.12.2020 01 10 10 25.000,00 2.065,00  
1.1.2020 31.12.2020 01 19 00 25.000,00 500,00  
 
Hinweis

Bei einzelnen Zusatzversorgungseinrichtungen ist der Versicherungsabschnitt mit dem Sanierungsgeld (01 19 10) nicht zu melden, da dieser von der Zusatzversorgungseinrichtung selbst ermittelt wird. Achten Sie bitte auf die jeweiligen Anforderungen bei Ihrer Zusatzversorgungseinrichtung.

4.2 Rein kapitalgedeckte Zusatzversorgungseinrichtung

 

Beispiel: nur Beitrag

 
Sachverhalt

Das zusatzversorgungspflichtige Entgelt eines Beschäftigten beträgt im Jahr 2020 25.000,00 EUR.

Beitrag: 4 %
Lösung Die Zeit der Beschäftigung ist mit dem Buchungsschlüssel 01 15 01 zu melden, sofern der Beitrag nach § 3 Nr. 63 EStG (2020: 6.624 EUR) steuerfrei gezahlt werden kann. Über diesen Grenzwert hinaus gezahlte Beiträge können pauschal (Buchungsschlüssel 01 15 02) oder individuell versteuert werden (Buchungsschlüssel 01 15 03). Nach dem Alterseinkünftegesetz ist eine Pauschalversteuerung von Beiträgen nach § 40 b EStG nur für vor dem 31.12.2004 erteilte Versorgungszusagen möglich.
Meldung der Versicherungsabschnitte
Versicherungsabschnitte Buchungsschlüssel ZV-Entgelt Umlage/Beitrag Elternzeitbezogene Kinderzahl
Beginn Ende Einzahler Versicherungsmerkmal Versteuerungsmerkmal EUR Cent EUR Cent  
1.1.2020 31.12.2020 01 15 01 25.000,00 1.000,00  

4.3 Mischfinanzierte Zusatzversorgungseinrichtung

 

Beispiel 1: Umlage und Zusatzbeitrag

 
Sachverhalt

Das zusatzversorgungspflichtige Entgelt eines Beschäftigten beträgt im Jahr 2020 25.000,00 EUR.

Umlage: 3,75 %

Zusatzbeitrag: 4 %
Lösung Die Zeit der Beschäftigung ist mit dem Buchungsschlüssel 01 10 10 zu melden. Für jeden Versicherungsabschnitt mit dem Versicherungsmerkmal 10 muss auch ein weiterer Versicherungsabschnitt mit dem Buchungsschlüssel 01 20 01 gebildet werden, sofern der Zusatzbeitrag nach § 3 Nr. 63 EStG steuerfrei eingezahlt werden kann. Ein nach § 40 b EStG pauschal versteuerter Zusatzbeitrag wäre mit Buchungsschlüssel 01 20 02, ein individuell versteuerter Zusatzbeitrag wäre mit Buchungsschlüssel 01 20 03 zu melden.
Meldung der Versicherungsabschnitte
Versicherungsabschnitte Buchungsschlüssel ZV-Entgelt Umlage/Beitrag Elternzeitbezogene Kinderzahl
Beginn Ende Einzahler Versicherungsmerkmal Versteuerungsmerkmal EUR Cent EUR Cent  
1.1.2020 31.12.2020 01 10 11 25.000,00 937,50  
1.1.2020 31.12.2020 01 20 01 25.000,00 1.000,00  
 

Beispiel 2: Umlage, Zusatzbeitrag, Eigenbeteiligung am Zusatzbeitrag

 
Sachverhalt

Der zusatzversorgungspflichtige Verdienst eines Beschäftigten beträgt im Jahr 2020 25.000,00 EUR.

Umlage: 3,75 %

Zusatzbeitrag: 4 %, davon trägt der Arbeitgeber 3 %, der Beschäftigte 1 %.
Lösung

Die Zeit der Beschäftigung ist mit dem Buchungsschlüssel 01 10 10 zu melden. Ein nach § 3 Nr. 56 EStG steuerfreier Teil der Umlage müsste mit dem Buchungsschlüssel 01 10 01 gemeldet werden. Für jeden Versicherungsabschnitt mit dem Versicherungsmerkmal 10 muss auch ein weiterer Versicherungsabschnitt mit dem Buchungsschlüssel 01 20 01 gebildet werden, sofern der Zusatzbeitrag nach § 3 Nr. 63 EStG steuerfrei eingezahlt werden kann. Ein nach § 40 b EStG pauschal versteuerter Zusatzbeitrag wäre mit Buchungsschlüssel 01 20 02, ein individuell versteuerter Zusatzbeitrag wäre mit Buchungsschlüssel 01 20 03 zu melden. Eine ggf. anfallende Eigenbeteiligung an der Umlage wird nicht gemeldet.

Die Eigenbeteiligung am Zusatzbeitrag ist mit dem Buchungsschlüssel 03 20 01 zu melden, wenn sie steuerfrei ist. Bei Meldung des Zusatzbeitrages bzw. der Eigenbeteiligung ist ...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge