IV. Laufendes Beschäftigung... / 2.2.2 Berichtigungsmeldungen im Zuflussprinzip

Berichtigungsmeldungen von bereits abgerechneten Vorjahren sind im Zuflussprinzip lediglich dann notwendig, wenn sich durch Nachzahlungen oder Entgeltverrechnungen die Anzahl der Umlagemonate in den Vorjahren verändert. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass ein Monat dann als belegter Umlagemonat gilt, wenn mindestens für einen Tag Aufwendungen aus der Pflichtversicherung (Umlagen, Beiträge, Zusatzbeiträge) erbracht wurden.

Bei Berichtigungen des Krankengeldzuschusses (fiktive Entgeltzahlung) gilt ausnahmsweise nicht das steuerrechtliche Zuflussprinzip, sondern es ist das sozialversicherungsrechtliche Aufrollprinzip anzuwenden. Dies gilt unabhängig davon, ob ein Versicherungsfall eingetreten ist oder nicht (vgl. Teil V 13).

 

Beispiel 1 Nachzahlung im laufenden Jahr Rückwirkende Anmeldung ins Vorjahr

 
Sachverhalt Der Beschäftigte wird im März 2020 rückwirkend zum 1.12.2019 angemeldet. Das Entgelt für Dezember 2019 fließt steuerrechtlich erst im Februar 2020 zu.
 

zusatzversorgungspflichtiges Entgelt für Dezember 2019 = 3.000,00 EUR

zusatzversorgungspflichtiges Jahresentgelt 2020 = 38.000,00 EUR

Umlagesatz: 3,75 %; Zusatzbeitrag: 4 %
Lösung

Da das Entgelt für 2019 steuerrechtlich erst in 2020 zufließt, wird es auch in 2020 verpunktet. Im Jahr 2019 wird für den Monat Dezember ein Umlagemonat berücksichtigt. Die Monatsmeldung 3/2020 enthält neben der rückwirkenden Anmeldung auch die "Nachmeldung" des Versicherungsabschnittes für Dezember 2019. Das Entgelt für Dezember 2019, das ja steuerrechtlich erst im Februar 2020 zufließt, wird in der Jahresmeldung 2020 berücksichtigt.

Für den Zeitraum 1.12.-31.12.2019 ist Versicherungsmerkmal 49 zu melden (Versicherungsmerkmal 10 ist nicht möglich, da zwar ein Umlagemonat anfällt, aber kein Entgelt zugeflossen ist). Das Versicherungsmerkmal 49 kennzeichnet einen Umlage- bzw. Beitragsmonat, ohne dass zusatzversorgungspflichtiges Entgelt zugeflossen ist.

Für die Nachzahlung aus dem Jahr 2019 ist sowohl der Umlage- als auch Beitragssatz im Jahr 2020 maßgebend.
Meldung der Versicherungsabschnitte
Versicherungsabschnitte Buchungsschlüssel ZV-Entgelt Umlage/Beitrag Elternzeitbezogene Kinderzahl
Beginn Ende Einzahler Versicherungsmerkmal Versteuerungsmerkmal EUR Cent EUR Cent  
      Rückwirkende Anmeldung und Nachmeldung 2019    
1.12.2019 31.12.2019 01 49 00 0,00 0,00  
      Jahresmeldung 2020    
1.1.2020 31.12.2020 01 10 10 18.493,33 693,50  
1.1.2020 1.12.2020 01 10 11 22.506,67 844,00  
1.1.2020 31.12.2020 01 20 01 41 000,00 1.640,00  
 

Beispiel 2: Rückrechnung im Folgejahr Wegfall von Umlagemonaten

 
Sachverhalt Der Beschäftigte ist im Jahr 2020 durchgehend pflichtversichert. Es wurde bereits eine Jahresmeldung 2019 mit einem zusatzversorgungspflichtigen Entgelt in Höhe von 39.000,00 EUR abgegeben. Für die Zeit vom 16. Mai 2019 bis 18. August 2019 entfallen rückwirkend die gesamten Entgelte in Höhe von 4.000,00 EUR (Wegfall von 2 Umlagemonaten für Juni und Juli 2019). Die Verrechnung der überzahlten Entgelte 2019 erfolgt im Februar 2020.
 

zusatzversorgungspflichtiges Jahresentgelt 2020 = 40.000,00 EUR (ohne Rückrechnung)

Umlagesatz: 3,75 %; Zusatzbeitrag: 4 %
Lösung

Die Rückrechnung im Folgejahr schließt eine Veränderung der Beitrags-/Umlagemonate ein. Der wegfallende Entgeltzeitraum (16.5. – 18.8.2019) ist in der Monatsmeldung 2/2020 (Berichtigte Jahresmeldung) mit Versicherungsmerkmal 47 zu melden; die wegfallenden Entgelte sind diesem Abschnitt zuzuordnen und im Jahr des Zuflusses als zusatzversorgungspflichtiges Entgelt weiterhin auszuweisen und auch im Jahr 2018 in Versorgungspunkte umzurechnen. Die Entgeltsumme 2019 darf nicht geändert werden. Der Wegfall der Entgelte ist in der Jahresmeldung 2020 zu berücksichtigen.

Für die Rückrechnung für das Jahr 2019 ist sowohl der Umlagesatz, als auch der Zusatzbeitrag im Jahr 2020 maßgebend.
Meldung der Versicherungsabschnitte
Versicherungsabschnitte Buchungsschlüssel ZV-Entgelt Umlage/Beitrag Elternzeitbezogene Kinderzahl
Beginn Ende Einzahler Versicherungsmerkmal Versteuerungsmerkmal EUR Cent EUR Cent  
      Bisherige Jahresmeldung 2019    
1.1.2019 31.12.2019 01 10 10 37.720,00 1.414,50  
1.2.2019 31.12.2019 01 10 11 1.280,00 48,00  
1.1.2019 31.12.2019 01 20 01 39.000,00 1.560,00  
               
      Berichtigte Jahresmeldung 2019    
1.1.2019 15.5.2019 01 10 10 20.720,00 777,00  
1.1.2019 15.5.2019 01 10 11 1.280,00 48,00  
1.1.2019 15.5.2019 01 20 01 22.000,00 880,00  
16.5.2019 18.8.2019 01 47 10 4.000,00 150,00  
16.5.2019 18.8.2019 01 20 01 4.000,00 160,00  
19.8.2019 31.12.2019 01 10 10 13.000,00 487,50  
19.8.2019 31.12.2019 01 20 01 13.000,00 520,00  
               
      Jahresmeldung 2020    
1.1.2020 31.12.2020 01 10 10 8.160,00 306,00  
1.1.2020 31.12.2020 01 10 11 27.840,00 1.044,00  
1.1.2020 31.12.2020 01 20 01 36.000,00 1.440,00  

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge