Freie Mitarbeiter, Honorark... / 3.2.4 Übergangsregelung

Durch die Neufassung des § 231 Abs. 5 Satz 1 SGB VI wurde die Übergangsregelung zur Rentenversicherungspflicht erweitert.

Die Erweiterung der gesetzlichen Regelung besteht zum einen darin, dass neben der Lebensversicherung oder privaten Rentenversicherung oder einer betrieblichen Altersversorgung in Zukunft für diesen Personenkreis auch andere Formen der Altersvorsorge berücksichtigt werden, wenn sie nach Art und Umfang vergleichbar sind. Ausreichen soll auch, wenn vorhandenes Vermögen, z. B. Grund- und Finanzvermögen vorliegen.

Daneben besteht die Erweiterung darin, dass sich alle Personen unter Hinweis auf eine alternative Altersversorgung befreien lassen können, wenn sie bereits am 31.12.1998 tätig waren.

Es gilt jedoch der Grundsatz, dass die Befreiung binnen eines Jahres nach Beginn der Versicherungspflicht zu beantragen ist.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge