Beihilfeverordnung Bayern / Anlage 5 (zu § 41 Abs. 2) Klinische Zentren mit umfassenden Versorgungskonzepten zur Erkennung und Therapie von erblich bedingten Krebserkrankungen
 

1.

Universitäre Zentren im Deutschen Konsortium Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

 

1.1

Berlin

Charité - Universitätsmedizin Berlin, Brustzentrum

 

1.2

Dresden

Medizinische Fakultät der Technischen Universität Dresden Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

 

1.3

Düsseldorf

Universitätsklinikum Düsseldorf, Frauenklinik, Brustzentrum

 

1.4

[1]Erlangen

Universitätsklinikum Erlangen,

Frauenklinik

 

1.5[2]

Frankfurt

Universitätsklinikum Frankfurt

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

 

1.6[3]

Göttingen

Universitäts-Medizin Göttingen, Brustzentrum, Gynäkologisches Krebszentrum

 

1.7[4]

Hamburg

Brustzentrum Klinik und Poliklinik für Gynäkologie

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

 

1.8[5]

Hannover

Institut für Humangenetik, Medizinische Hochschule Hannover

 

1.9[6]

Heidelberg

Institut für Humangenetik der Universität Heidelberg

 

1.10[7]

Kiel

Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein

 

1.11[8]

Köln

Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

 

1.12[9]

Leipzig

Institut für Humangenetik der Universität Leipzig,

Zentrum für familiären Brust- und Eierstockkrebs

 

1.13[10]

München

Universitätsfrauenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München-Großhadern

Universitätsfrauenklinik der Technischen Universität München am Klinikum rechts der Isar

 

1.14[11]

Münster

Institut für Humangenetik der Universität Münster

 

1.15[12]

Regensburg

Institut für Humangenetik, Universität Regensburg

 

1.16[13]

Tübingen

Universität Tübingen, Institut für Humangenetik

 

1.17[14]

Ulm Frauenklinik und Poliklinik der Universität Ulm

 

1.18[15]

Würzburg

Institut für Humangenetik der Universität Würzburg

 

2.

Klinische Zentren des Deutschen Konsortiums Familiärer Darmkrebs[16]

 

2.1

[17]Berlin

Charité

Universitätsmedizin Berlin

 

2.2[18]

Bochum

Ruhr-Universität Bochum

Knappschaftskrankenhaus, Medizinische Universitätsklinik

 

2.3[19]

Bonn

Institut für Humangenetik, Biomedizinisches Zentrum

 

2.4[20]

Dresden

Abteilung Chirurgische Forschung, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus

 

2.5[21]

Düsseldorf

Institut für Humangenetik und Anthropologie, Universitätsklinikum Düsseldorf

 

2.6

[22]Halle

Universitätsklinikum Halle

 

2.7[23]

Hannover

Medizinische Hochschule

 

2.8[24]

Heidelberg

Abteilung für Angewandte Tumorbiologie, Pathologisches Institut des Universitätsklinikums Heidelberg

 

2.9[25]

Köln

Universitätsklinikum Köln

 

2.10[26]

Leipzig

Universität Leipzig

 

2.11[27]

Lübeck

Klinik für Chirurgie, Universität zu Lübeck und Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck

 

2.12[28]

München

Medizinische Klinik, Ludwig-Maximilians-Universität

Medizinisch-Genetisches Zentrum

 

2.13[29]

Münster

Universitätsklinikum Münster

 

2.14[30]

Tübingen

Universität Tübingen

 

2.15[31]

Ulm

Universitätsklinikum Ulm

 

2.16[32]

Wuppertal

HELIOS Universitätsklinikum Wuppertal

[1] Buchst. 1.4 eingefügt durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Anzuwenden ab 01.01.2021.
[2] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[3] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[4] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[5] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[6] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[7] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[8] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[9] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[10] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[11] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[12] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[13] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[14] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[15] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[16] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Anzuwenden ab 01.01.2021.
[17] Buchst. 2.1 eingefügt durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Anzuwenden ab 01.01.2021.
[18] Geändert durch Verordnung zur Änderung der Bayerischen Beihilfeverordnung. Geänderte Zählung anzuwenden ab 01.01.2021.
[19] Geändert durch Verordnung zur Änderung d...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge