Beihilfe / 19.2 Schadensersatzansprüche

Bei einem Schadensersatzanspruch als Folge einer durch einen Dritten verschuldeten Gesundheitsschädigung, eines Behandlungsfehlers, einer Beschädigung eines Hilfsmittels usw., liegt insoweit kein Beihilfeanspruch vor, als der Schadensersatzanspruch auf den Dienstherrn oder ganz bzw. teilweise auf einen privaten Krankenversicherer übergeht. Eine Beihilfegewährung kommt aber in Betracht, wenn der Schadensersatzanspruch nicht realisierbar ist oder die Aussichten einer gerichtlichen Verfolgung gering sind.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge