Arbeitszeitmodelle, allgeme... / 5.1.2 Kollektive Regelung

Ein Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats nach § 87 Abs. 1 Nr. 2 und 3 BetrVG besteht nur, wenn ein kollektiver Tatbestand vorliegt, d. h. wenn die Arbeitszeit aus betrieblichen Gründen verändert werden soll und Regelungsfragen auftreten, die die Interessen mehrerer Arbeitnehmer betreffen. Individuelle Maßnahmen dagegen sind mitbestimmungsfrei.

Verändert der Arbeitgeber die Arbeitszeit einzelner Arbeitnehmer auf deren individuellen Wunsch hin, unterliegt diese Änderung nicht der Mitbestimmung des Betriebsrats.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge