§ 66 BPersVG (und entspr. L... / VI. Landesrecht

§ 66 BPersVG vergleichbare Regelungen finden sich in allen Personalvertretungsgesetzen der Länder. Abweichungen ergeben sich grundsätzlich nur in der zeitlichen Abfolge der Gespräche, sodass vereinzelt aus den Monatsgesprächen Quartalsgespräche werden.

 
Baden-Württemberg: § 66 LPVG BW
Bayern: Art. 67 BayPVG
Berlin: § 70 PersVG BE
Brandenburg: § 57 Abs. 1-3 LPVG-BB
Bremen: § 52 Abs. 2 und 3 PVG-HB
Hamburg: § 76 Abs. 2 und 3 HmbPersVG
Hessen: § 60 Abs. 3 und 4 HPVG
Mecklenburg-Vorpommern: § 58 PersVG M-V
Niedersachsen: § 2 Abs. 2, § 62 NPersVG
Nordrhein-Westfalen: § 2 Abs. 2, § 63 LPVG NW
Rheinland-Pfalz: § 67 Abs. 1-3, § 6 LPersVG RP
Saarland: § 69 Abs. 1, 2 und 5 SPersVG
Sachsen: § 71 SächsPersVG
Sachsen-Anhalt: § 56 Abs. 1-3 PersVG LSA
Schleswig-Holstein: § 47 Mitbestimmungsgesetz Schleswig-Holstein
Thüringen: § 66 ThürPersVG

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge