| Tarifverhandlungen Unikliniken

Verdi-Tarifkommission berät über Urabstimmung an Unikliniken

Verdi fordert Gehaltserhöhungen für das nicht-ärztliche Personal.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Ein unbefristeter Streik der nicht-ärztlichen Beschäftigten an den Unikliniken im Südwesten rückt näher. Die Große Tarifkommission der Gewerkschaft Verdi entscheidet heute, Donnerstag, 24.4., über eine Urabstimmung zu einem Arbeitskampf an den Standorten Ulm, Freiburg, Heidelberg und Tübingen.

Damit will Verdi nach ergebnislosen Tarifverhandlungen den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Die Gewerkschaft hatte Mitte April das Angebot der Arbeitgeber als «nicht verhandelbar» abgelehnt.

Das 48-köpfige Gremium tagt in Stuttgart. Die Krankenschwestern, Pfleger, Techniker oder Laboranten könnten bei einer Entscheidung für eine Urabstimmung dann Anfang Mai votieren. Im Jahr 2012 war ein Arbeitskampf in letzter Sekunde durch ein Einlenken der Arbeitgeber abgewendet worden.

Verdi fordert für die rund 25.000 nicht-ärztlichen Beschäftigten einen Sockelbetrag von 120 EUR und zusätzlich drei Prozent mehr Lohn für eine Laufzeit von einem Jahr.

Schlagworte zum Thema:  Tarifverhandlung, Ver.di, Universitätsklinik

Aktuell

Meistgelesen