| Nordrhein-Westfalen

Betroffene beraten über umstrittene Besoldungsanpassung

Beamte fordern Besoldungsanpassung.
Bild: Haufe Online Redaktion

Der anhaltende Streit über die Beamtenbesoldung geht in die nächste Runde. Heute (Dienstag, 18.6.) haben die Sachverständigen das Wort. In einer Anhörung im Haushaltsausschuss des Landtags werden die Betroffenen ihre Stellungnahmen zum geplanten Besoldungsgesetz abgeben.

Die Landesregierung will die neuen Angestellten-Tarife im Öffentlichen Dienst nur auf die unteren Beamten-Besoldungsgruppen bis A 10 komplett übertragen. Für zwei mittlere Gruppen ist nur eine leichte Erhöhung, für die oberen Dienstgruppen ab A 13 sind zwei Nullrunden vorgesehen. Die Angestellten erhalten in diesem und im nächsten Jahr insgesamt 5,6 Prozent mehr Geld. Die Beamten protestieren seit Wochen gegen die Ungleichbehandlung.

Schlagworte zum Thema:  Nordrhein-Westfalen, Beamte, Besoldung

Aktuell

Meistgelesen