| Mecklenburg-Vorpommern

Lehrerverband fordert Verbeamtung bis zum 45. Lebensjahr

Lehrerverband fordert verbesserte Bedingungen in Sachsen-Anhalt.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

In Mecklenburg-Vorpommern geht der Streit um das Höchstalter für die Verbeamtung von Lehrern weiter. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) forderte, Pädagogen bis zu 45 Jahren zu verbeamten.

Werde diese Regelung nicht eingeführt, drohten dem Nordosten Nachteile im Wettstreit um junge Lehrkräfte mit anderen Bundesländern, so der VBE.

Zugleich müsse für angestellte Lehrer die Unterrichtsverpflichtung sinken, forderte der VBE-Landesvorsitzende Michael Blanck. Das sei die einzige Chance, diese Lehrer gegenüber den verbeamteten nicht zu benachteiligen. Nach den bisherigen Plänen des Landes sollen Lehrer bis zum 40. Lebensjahr verbeamtet werden. Von einer Reduzierung der Stundenzahl für die anderen ist bislang nicht die Rede.

Schlagworte zum Thema:  Schule, Lehrer, Beamte, Verbeamtung, Arbeitszeit

Aktuell

Meistgelesen