27.10.2011 | Personal & Tarifrecht

Mindestlohn in der Abfallwirtschaft wird verlängert

Die kommunalen Arbeitgeber begrüßen die Verlängerung des Mindestlohns in der Abfallwirtschaft. Der Mindestlohn wird ab 1. November auf 8,33 Euro angehoben.

Bereits im Juni hatten sich die Tarifparteien – kommunale und private Arbeitgeber gemeinsam mit der Gewerkschaft ver.di – auf eine Verlängerung und Erhöhung des Mindestlohns in der Abfallwirtschaft verständigt und den entsprechenden Antrag auf Erlass einer neuen Mindestlohnverordnung gestellt.

Nach der Zustimmung des Tarifausschusses hat am 19. Oktober 2011 auch das Bundeskabinett grünes Licht gegeben. Die neue Mindestlohnverordnung soll zum 1. November 2011 in Kraft treten. Der Mindestlohn steigt dann von derzeit 8,24 Euro auf 8,33 Euro pro Stunde.

Der Mindestlohn in der Abfallwirtschaft besteht seit 2009.

 

Aktuell

Meistgelesen