08.04.2014 | Mecklenburg-Vorpommern

Lehrergewerkschaft fordert mehr Urlaub für junge Beamte

Urlaubsanspruch soll generell bei 30 Tagen liegen.
Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Die Lehrergewerkschaft GEW hat einen Tag mehr Urlaub für junge, demnächst verbeamtete Lehrer und Referendare in Mecklenburg-Vorpommern gefordert.

Hintergrund ist die Tarifeinigung im öffentlichen Dienst, wonach künftig die jungen Angestellten bei Bund und Kommunen 30 statt bisher 29 Tage Jahresurlaub haben.

Der Bundesinnenminister kündigte an, diesen Abschluss auf die Bundesbeamten übertragen zu wollen. Nun soll auch die Landesregierung für ihre Beamten nachziehen, fordert die Gewerkschaft. Die Landesregierung orientierte sich laut GEW bei den Urlaubstagen der Landesbeamten bisher stets an den Regelungen für Bundesbeamte. Die Angestellten des Landes haben bereits einheitlich 30 Tage Urlaub.

Aktuell

Meistgelesen