| Krankenhäuser

Fachkräftemangel in deutschen Kliniken - Hilfe aus dem Ausland?

Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte müssen verbessert werden.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Schichtdienst, Wochenendarbeit, geringe Wertschätzung und die ständige Konfrontation mit Krankheit und Tod: Die Anforderungen an Krankenpfleger in Deutschlands Kliniken sind hoch. Den Krankenhäusern mangelt es an Personal - nach Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft fehlten 2011 etwa 3.000 Pflegekräfte.

Hilfe könnte aus dem Ausland kommen. In Bayern stellt sich die Situation z. B. folgendermaßen dar: 2012 gingen beim bayerischen Gesundheitsministerium rund 1.868 Anträge auf Anerkennung eines ausländischen Berufsabschlusses im Heil- und Gesundheitsfach ein. 1.741 wurden positiv beschieden, 14 abgelehnt. Weitere 113 Fälle werden noch geprüft.

Deutscher Pflegerat fordert verbesserte Rahmenbedingungen

Der Präsident des Deutschen Pflegerats, Andreas Westerfellhaus, sieht in der Einstellung von Zuwanderern jedoch keine dauerhafte Lösung des Personalproblems. Seiner Meinung nach müssten die Rahmenbedingungen der Pflegeberufe, etwa die Personaldichte, geändert werden, um Verbesserungen zu erzielen. «Sonst holen wir die Leute aus dem Ausland, während wir gleichzeitig viele gute deutsche Pflegekräfte an die Schweiz, die Niederlande oder Skandinavien verlieren.»

Schlagworte zum Thema:  Krankenhaus, Pflegekraft, Fachkräftemangel, Klinik

Aktuell

Meistgelesen