| Entgelt

Ausstand angestellter Lehrer in Berlin begonnen

Lehrer streiken für mehr Geld.
Bild: Haufe Online Redaktion

Angestellte Lehrer sind mit dem Schulbeginn am Mittwochmorgen in Berlin in einen Warnstreik getreten. Für Schüler wird damit wieder Unterricht ausfallen. Hauptforderung ist die gleiche Bezahlung von angestellten und verbeamteten Lehrern.

Die Landesvorsitzende der Bildungsgewerkschaft GEW, Doreen Siebernik, rechnet mit einer hohen Beteiligung an dem Ausstand. Nahezu jede Schule in Berlin sei mehr oder weniger von Unterrichtsausfall betroffen, sagte sie am Morgen. Am Vormittag soll es vor der Senatsverwaltung für Finanzen eine Kundgebung geben. Auch der Bundesvorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, wird als Streikredner erwartet. Berlins Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos) lehnt Verhandlungen ab, weil dafür die Tarifgemeinschaft der Länder zuständig sei.

Schlagworte zum Thema:  Lehrer, Beamte

Aktuell

Meistgelesen