| Personal & Tarifrecht

Busse und Bahnen in Stuttgart stehen still

In Stuttgart stehen seit Dienstagmorgen Busse und Stadtbahnen still. Nach Angaben der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) müssen hunderttausende Pendler auf S-Bahnen oder andere Verkehrsmittel umsteigen.

Grund ist ein Streik der Gewerkschaft Verdi in den SSB-Werkstätten. Da die Werkstätten seit Montag bestreikt würden, sei ohne die regelmäßige Kontrolle der Fahrzeuge kein sicherer Transport gewährleistet, sagte eine Sprecherin der SSB. Deshalb blieben die Busse und Bahnen in den Depots. Auch die von Verdi zugestandene Notbesetzung reiche nicht aus, um die Wartung sicherzustellen. Der Ausnahmezustand soll vier Tage dauern.

Die Gewerkschaft Verdi erklärte hingegen, sie habe den Arbeitgebern eine Notbesetzung in den Werkstätten zugestanden, um den Fahrbetrieb aufrechtzuerhalten - außer am Mittwoch. Dann sollen die Bus- und Bahnfahrer im kommunalen Nahverkehr in sieben Städten Baden-Württembergs den ganzen Tag die Arbeit niederlegen.

 

Aktuell

Meistgelesen