17.10.2011 | Personal & Tarifrecht

Bsirske will «ordentliche» Tariferhöhung für öffentlichen Dienst

Der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske hat den öffentlichen Arbeitgebern harte Verhandlungen für die Tarifrunde 2012 angekündigt.

Nach zwei Jahren des Aufschwungs hätten die Beschäftigten im öffentlichen Dienst Anspruch auf «eine ordentliche Erhöhung ihrer Löhne und Gehälter», sagte er am Samstag. «Der Staat darf nicht nur Banken retten, sondern muss vor allem etwas für höhere Einkommen der Beschäftigten und damit zugleich für die Ankurbelung der Binnenkonjunktur in Deutschland tun.»

Verglichen mit Bereichen der Industrie seien die tariflichen Einkommen bei den öffentlich Beschäftigten in den vergangenen zehn Jahren weit weniger gestiegen. Notfalls sei die Dienstleistungsgewerkschaft «selbstverständlich bereit», zu harten Maßnahmen zur Durchsetzung ihrer Forderungen zu greifen. Die Streikkassen von Verdi seien gut gefüllt. Bsirske bezifferte die Tarifforderungen allerdings noch nicht. Die Verdi-Tarifkommission wird erst im Februar 2012 über die Höhe der Forderungen beschließen.

 

Aktuell

Meistgelesen