| Brandenburg

Weniger Azubis in kommunaler Verwaltung

Bild: Haufe Online Redaktion

Immer weniger junge Menschen machen eine Ausbildung bei den brandenburgischen Kommunen.

Im vergangenen Jahr hätten nur noch 788 junge Frauen und Männer eine Lehrstelle im Gemeindebereich gehabt, teilte das Statistikamt mit. Das ist ein Rückgang um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr, als 966 Lehrlinge angestellt waren. 2009 waren es noch 982 Azubis.
Dagegen stieg die Zahl der Auszubildenden im Landesdienst um acht Prozent auf 1851. Insgesamt waren 115.002 Menschen zum Stichtag 30. Juni 2011 in Brandenburgs öffentlichem Dienst beschäftigt. Sie arbeiten beim Land, bei den Gemeinden, kommunalen Zweckverbänden oder auch Sozialversicherungsträgern.
Den Angaben zufolge waren 58 Prozent der Landesbediensteten Beamte und 42 Prozent Angestellte. Knapp 13 Prozent von ihnen arbeiten laut Statistik in Teilzeit, weitere 13 Prozent in Altersteilzeit. Bei den Gemeinden und Gemeindeverbänden sind sogar 33 Prozent in Teilzeit und 11 Prozent in Altersteilzeit tätig.

Schlagworte zum Thema:  Ausbildung, Öffentliche Verwaltung, Brandenburg

Aktuell

Meistgelesen