| Tarifverhandlungen

In Naunhof streiken Beschäftigte für Einführung des TVöD

Streik an kommunalen Einrichtungen
Bild: Michael Bamberger

Die Beschäftigten der Stadt Naunhof (Landkreis Leipzig) sind ab Mittwoch zu einem Streik aufgerufen. Der Streik soll drei Tage dauern und zur Einführung des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst führen.

Vom Streik betroffen sind ausnahmslos sämtliche kommunalen Einrichtungen, wie ein Sprecher der  Gewerkschaft dbb Beamtenbund und Tarifunion am Montag ankündigte. In der vergangenen Woche hatten sich bei einer Urabstimmung 95,7 Prozent der Mitarbeiter der Kommune für den Arbeitskampf ausgesprochen. Die Gewerkschaft kündigte zudem für Freitag eine Protestkundgebung auf dem Naunhofer Marktplatz an.

 

Die Stadt mit etwa 8500 Einwohnern war 1994 aus dem Arbeitgeberverband ausgetreten. Seither haben ihre gut 170 Beschäftigten keinen Tarifvertrag mehr. Der Stadtrat verweigert Bürgermeister Volker Zocher (parteilos) die Zustimmung zur Aufnahme von Verhandlungen über die Einführung des TVöD.

Lesen Sie auch:

Beschäftigte der Stadt Naunhof stimmen für Streik

Schlagworte zum Thema:  Tarifvertrag , TVöD, Sachsen

Aktuell

Meistgelesen