16.01.2012 | Personal & Tarifrecht

Berlin: Tarifverhandlungen für die BVG gehen weiter

Die Tarifverhandlungen für die rund 12.000 Beschäftigten der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und ihrer Tochter Berlin Transport (BT) werden am heutigen Montag fortgesetzt.

Die Gewerkschaft Verdi fordert in der Entgeltrunde mit dem Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) Berlin einen Inflationsausgleich plus einen geringen Einkommenszuwachs. Beziffert hat sie ihre Forderung nicht. Nach Angaben des für den Verkehrsbereich zuständigen Verdi-Sekretärs Frank Bäsler haben die Tarifgespräche bereits im Dezember begonnen. Ziel sei ein Abschluss bis Ende Februar, dann läuft der geltende Gehaltstarifvertrag aus.

Die dbb Tarifunion im Beamtenbund führt gesonderte Verhandlungen mit dem KAV. Sie verlangt fünf Prozent mehr Geld, mindestens jedoch 120 Euro. Zudem geht die Tarifunion, die auch die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) vertritt, mit der Forderung nach einer Erhöhung des Weihnachtsgeldes um 300 Euro in die Verhandlungen.

 

Aktuell

Meistgelesen