27.03.2013 | Berlin

Mehr Ausbildung im öffentlichen Dienst

Ausbildung: Berlin kümmert sich um Nachwuchs!
Bild: Haufe Online Redaktion

Berlin bildet wieder mehr junge Leute für seinen öffentlichen Dienst aus. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Denn in den kommenden Jahre verabschieden sich Tausende in den Ruhestand.

Das Land Berlin bildet nach Angaben des Senats wieder mehr junge Leute aus und beschäftigt sie auch anschließend. Im Jahr 2017 sei der beschlossene Personalabbau auf 100 000 Vollzeitstellen vollzogen und es würden dann wieder knapp 4000 junge Mitarbeiter gebraucht, erklärte Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos) am Dienstag die Entwicklung. 2012 sei die Zahl der Ausbildungsplätze im Vergleich zum Vorjahr um 422 auf insgesamt 8673 gestiegen.

Zudem seien 328 Absolventen des Ausbildungsjahrganges 2012 in den Landesdienst übernommen worden, allerdings 238 von ihnen mit einem befristeten Arbeitsvertrag. Weitere 54 Mitarbeiter aus dem Abschlussjahr 2011 bekamen eine unbefristete Stelle.

Nußbaum bezeichnete die ausgeweitete Ausbildung als «Riesen-Verjüngungskur» für die Berliner Verwaltung. Von 2017 an wolle der Senat jeden Mitarbeiter im öffentlichen Dienst ersetzen, der altersbedingt ausscheide. Bis dahin würden pro Jahr rund 1000 bis 1500 freiwerdende Stellen nicht wieder besetzt.

«Mit seinem wachsenden Ausbildungsangebot gibt das Land vielen junge Leuten eine berufliche Perspektive», sagt Nußbaum. Das sei auch im ureigensten Interesse, um «genügend gute, kluge und motivierte junge Frauen und Männer für die Berliner Verwaltung zu gewinnen». Der Anteil der Frauen sei mit 49 Prozent sehr hoch. Zu den knapp 8700 Azubis des Landes gehörten knapp 3000 Beamtenanwärter und 3500 Lehramtsanwärter und Referendare. Der Finanzsenator plant, die Mittel für die Ausbildung zu erhöhen.

Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der Innenverwaltung 1100 angestellte Lehrer dauerhaft übernommen. Dazu kämen 972 Beamte. 872 von ihnen habe das Land selbst ausgebildet und unbefristet eingesellt: 510 bei der Polizei, 130 bei der Feuerwehr, 112 bei der Justiz, 120 bei den Finanzämtern.

Schlagworte zum Thema:  Ausbildung, TV-L, Einstellung

Aktuell

Meistgelesen