15.01.2015 | Rheinland-Pfalz

Beamtenbund fordert Initiativen bei Mitarbeitergewinnung

Der öffentliche Dienst soll für Nachwuchskräfte attraktiv bleiben.
Bild: Haufe Online Redaktion

Der rheinland-pfälzische Beamtenbund (dbb) warnt vor einem Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst.

Die Berufe müssten für junge Leute im Vergleich zur Privatwirtschaft finanziell attraktiver werden, forderte die Landesvorsitzende Lilli Lenz.

Mindestens 20.000 im öffentlich Sektor Beschäftigte werden laut Lenz in den kommenden Jahren in Rheinland-Pfalz in den Ruhestand gehen - von gegenwärtig etwa 160.000 Mitarbeitern in den Kommunen und beim Land.

«Der öffentliche Dienst muss unbedingt seine Anziehungskraft erhöhen.» Die öffentlichen Arbeitgeber müssten mehr Kreativität bei der Mitarbeitergewinnung entwickeln und sollten das Potenzial hoch qualifizierter Frauen nach der Kinderpause nutzen.

Schlagworte zum Thema:  Beamtenbund, Rheinland-Pfalz, Personalgewinnung

Aktuell

Meistgelesen