04.12.2013 | Bayern

Umfrage-Mehrheit für Pflegekammer in Bayern

Bessere Interessenvertretung durch Pflegekammer in Bayern?
Bild: Haufe Online Redaktion

In Bayern wird möglicherweise in absehbarer Zeit eine Pflegekammer eingerichtet. In einer solchen Interessenvertretung für das gesamte Pflegepersonal wären dann Pflegekräfte automatisch Mitglied.

In einer Umfrage hätten sich 50 Prozent der Befragten für eine solche Pflegekammer ausgesprochen und nur 34 Prozent dagegen, berichtete Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) im Kabinett sowie im Gesundheits- und Pflegeausschuss des Landtags. Huml kündigte eine Art Aufbaukonferenz an, um eine solche Pflegekammer zu verwirklichen. Ihr sei es wichtig, möglichst viele möglichst breit mit einzubinden, sagte sie.

Die Idee zu einer Pflegekammer stammt von Ex-Gesundheitsminister Markus Söder (CSU). Ein Ziel ist, dass das Pflegepersonal ähnlich viel Einfluss bekommt wie Ärzte und Apotheker, die in Kammern organisiert sind. Anders als in Berufsverbänden, in denen Pflegekräfte freiwillig organisiert sind, würde in der Kammer dann aber eine Zwangsmitgliedschaft gelten.

Schlagworte zum Thema:  Bayern, Heilberufe-Kammer, Pflegekraft

Aktuell

Meistgelesen