| Baden-Württemberg

Grün-Rot will weniger befristete Arbeitsverträge

Bild: Haufe Online Redaktion

Grüne und SPD wollen dafür sorgen, dass weniger Mitarbeiter in der Landesverwaltung nur befristete Arbeitsverträge bekommen.

Die schwarz-gelbe Vorgängerregierung habe in den vergangenen Jahren ohne erkennbaren Grund viele befristete Arbeitsverhältnisse geschaffen, teilten Grünen-Fraktionschefin Edith Sitzmann und SPD-Fraktionschef Claus Schmiedel am Freitag in Stuttgart mit. «Diesen verhängnisvollen Trend wollen wir mit einem effizienten und den bestehenden Anforderungen gerecht werdenden Personalmanagement umkehren.»
Beide hatten sich zuvor mit dem Vorsitzende der Gewerkschaft DGB, Nikolaus Landgraf, getroffen. Mit der zeitlichen Befristung von Stellen hätten CDU und FDP rücksichtslos gegenüber der Lebensplanung junger Leute gehandelt, kritisierte Schmiedel. «Es ist nicht länger hinnehmbar, dass wir gute Leute in der Landesverwaltung beruflich und finanziell im Ungewissen hängen lassen.»

Schlagworte zum Thema:  Befristung, Arbeitsvertrag, Verwaltung, Befristeter Arbeitsvertrag

Aktuell

Meistgelesen