| Nordrhein-Westfalen

Anteil Schwerbehinderter in Landesverwaltung leicht gestiegen

Bild: Haufe Online Redaktion

Der Anteil schwerbehinderter Mitarbeiter in der nordrhein-westfälischen Landesverwaltung ist leicht gestiegen. Im Jahr 2011 seien von insgesamt 307 279 Arbeitsplätzen in der Verwaltung 19 758 mit Schwerbehinderten besetzt gewesen, teilte das Landesinnenministerium am Donnerstag in Düsseldorf mit.

Im Vergleich zum Vorjahr sei das ein Plus von 522 - «obwohl die Gesamtzahl der Arbeitsplätze um 1029 zurückgegangen ist». Mit einem Anteil von 6,4 Prozent an den Beschäftigten sei die vom Gesetzgeber geforderte Fünf-Prozent-Quote übertroffen worden. «Eine gleichberechtigte Teilhabe ist in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen möglich», plädierte Innenminister Ralf Jäger (SPD). Öffentlichen Arbeitgeber hätten hier eine Vorbildfunktion.

Schlagworte zum Thema:  Schwerbehinderte, Öffentliche Verwaltung

Aktuell

Meistgelesen