02.09.2013 | Thüringen

Kommunale Strukturen in Thüringen sind zu kleinteilig

Kommunen in Thüringen müssen sparen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Innenminister Jörg Geibert (CDU) sieht weiteren Bedarf für Zusammenschlüsse von Gemeinden. Die kommunalen Strukturen in Thüringen seien nach wie vor zu kleinteilig, erklärte Geibert am Sonntag.

Um ihre Leistungs- und Verwaltungskraft zu erhöhen, müssten die Kompetenzen der Kommunen sowie ihre materiellen und finanziellen Ressourcen noch stärker gebündelt werden. An den freiwilligen Zusammenschlüssen in dieser Legislaturperiode hätten sich bisher 298 Städte und Gemeinden beteiligt. Dabei wurden 18 Verwaltungsgemeinschaften und 118 Gemeinden aufgelöst.
Insgesamt hat sich den Angaben zufolge die Zahl der Gemeinden seit 1990 von einst 1702 auf 872 zum Ende des vergangenen Jahres verringert. 119 davon sind eigenständig. 41 Prozent der Thüringer Bevölkerung lebt demnach in Gemeinden mit weniger als 500 Einwohnern.

Schlagworte zum Thema:  Kommune, Gemeinde

Aktuell

Meistgelesen