| Sachsen-Anhalt

Neue Online-Bezahlung für Kommunen

Die Hundesteuer kann in Sachsen-Anhalt nun online bezahlt werden.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Ein neues Online-Bezahlverfahren soll Menschen und Kommunen in Sachsen-Anhalt den Verwaltungsalltag erleichtern. Hundesteuer, Bußgelder und sonstige Gebühren können so per Mausklick am heimischen Computer überwiesen werden.

Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten in Magdeburg der Vorstandsvorsitzende der Kommunalen IT-Union (Kitu), Michael Wandersleb, und der Vorstand der GiroSolution AG, Hermann Stengele.

Beide, die Genossenschaft aus knapp 40 Kommunen und das Unternehmen, arbeiten nach eigener Darstellung an IT-Lösungen für Kommunen im Bereich des E-Government. Unterstützt würden sie vom Ostdeutschen Sparkassenverband.

Einsatz des neuen Bezahlverfahrens in 38 Landkreisen

Mit dem nun vereinbarten Bezahlverfahren sei Sachsen-Anhalt Vorreiter in Ost- und Norddeutschland, hieß es. Es ermögliche den aktuell 38 in der KITU zusammengeschlossenen Landkreisen, Städten und Gemeinden, die über ihre Bürgerservice-Portale angebotenen gebührenpflichtigen Dienstleistungen «einfach, schnell und sicher» abzuwickeln.

Außer der Online-Überweisung giropay, Kreditkarten und Lastschriftverfahren zähle dazu künftig auch paydirekt. Das Jerichower Land hat das Verfahren nach Angaben des Ostdeutschen Sparkassenverbandes bereits getestet.

Schlagworte zum Thema:  Sachsen-Anhalt, Internet, Kommunen, Gebühren

Aktuell

Meistgelesen