29.08.2011 | Haushalt & Finanzen

Sachsen-Anhalt: Kommunen bekommen mehr Geld

Höhere Steuereinnahmen bescheren den Städten und Gemeinden in Sachsen-Anhalt einen Geldsegen vom Land.

In den nächsten beiden Jahren erhalten die Kommunen rund 50 Millionen Euro mehr als geplant, sagte der Sprecher des Finanzministeriums, Wolfgang Borchert, und bestätigte damit einen Bericht der in Halle erscheinenden «Mitteldeutschen Zeitung» vom Samstag. «Das kann sich das Land leisten», sagte der Sprecher. Halles Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados (SPD) sagte der Nachrichtenagentur dpa: «Ich freue mich darüber, das ist ein richtiger Schritt». Zugleich pochte sie angesichts unterschiedlicher Gewerbesteuereinnahmen von Kommunen auf eine gerechte Verteilung der Gelder des Landes.

Die Investitionspauschale habe im Jahr 2012 ursprünglich um 26 Millionen Euro gekürzt werden sollen, sagte der Sprecher des Finanzministeriums. Mit der Pauschale stellen die Kommunen zum Beispiel die Finanzierung von Bauvorhaben sicher. «Wir haben jetzt mehr Geld in der Tasche, als wir gedacht haben», sagte Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) der Zeitung. Demnach haben Bund und Länder im Juli fast zehn Prozent mehr Steuern als im Vorjahresmonat eingenommen - rund 40 Milliarden Euro.

Aktuell

Meistgelesen