09.11.2012 | Mecklenburg-Vorpommern

CDU will Kommunen bei Doppik entlasten

Bild: Haufe Online Redaktion

Die CDU will den Kommunen in Mecklenburg- Vorpommern bei der Einführung der neuen Buchhaltung helfen. Der innenpolitische Sprecher der Landtagsfraktion, Wolf-Dieter Ringguth, kündigte bei einer Fraktionsklausur eine entsprechende Initiative an.

Die gegenwärtig laufende Umstellung auf Doppik - die in der Wirtschaft üblichen doppelte Buchführung - gerade für die kleinen Gemeinden eine Herausforderung, die nicht leicht zu lösen sei, sagte er. Vereinfachungen seien nötig. Fraktionschef Vincent Kokert kündigte drei regionale Bürgermeisterkonferenzen Anfang 2013 im Land an. Dabei soll es unter anderem darum gehen, wie die Kommunen von der Energiewende profitieren können.

Schlagworte zum Thema:  Doppik, Finanzen

Aktuell

Meistgelesen