26.06.2013 | Mecklenburg-Vorpommern

18 Millionen Euro Finanzhilfen für Krankenhäuser

Mehr Geld für Krankenhäuser
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Krankenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern bekommen nach Angaben des Schweriner Bundestagsabgeordneten Dietrich Monstadt (CDU) 18 Millionen Euro Finanzhilfen vom Bund. Das Geld soll helfen, Tarifsteigerungen in den Kliniken auszugleichen.

Zudem soll damit die Hygiene verbessert werden, teilte Monstadt am Dienstag in Berlin mit. Der Bundestag hatte am 14. Juni ein entsprechendes Gesetz beschlossen und den Kliniken in Deutschland für 2013 und 2014 insgesamt bis zu 1,1 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Ersten Schätzungen zufolge entfallen davon auf Mecklenburg-Vorpommern 18 Millionen Euro, wie Monstadt berichtete. Der Politiker ist Mitglied im Gesundheitsausschuss des Bundestags.

Schlagworte zum Thema:  Krankenhaus, Bundestag, Tarifvertrag

Aktuell

Meistgelesen