07.09.2012 | Sachsen

Beamte wollen Ausgleich für gestrichenes Weihnachtsgeld

Bild: Haufe Online Redaktion

Sachsens Beamte sehen die Regierungspläne zur Reform ihres Dienstrechts nach Angaben ihrer Gewerkschaft mit gemischten Gefühlen. Ein Dorn im Auge ist dem Beamtenbund vor allem der fehlende Ausgleich für das im vergangenen Jahr erstmals nicht ausbezahlte Weihnachtsgeld.

Die Regierung habe einen solchen Ausgleich Anfang 2010 selbst versprochen, wie der Beamtenbund am Donnerstag in Dresden mitteilte. In anderen Bundesländern sei das erfüllt worden. Der Beamtenbund verwies auf die mehr als 25 000 Widersprüche gegen die Streichung dieser Sonderzahlung. «Die Beamten sind mit ihrem Arbeitgeber mehr als unzufrieden», erklärte Landesvorsitzende des Beamtenbundes, Günter Steinbrecht, dazu.

Schlagworte zum Thema:  Beamte, Weihnachtsgeld, Besoldung

Aktuell

Meistgelesen