29.09.2011 | Entgelt

Sachbezüge: Vorläufige Werte für 2012 sind bekannt

Das Bundesarbeitsministerium hat die voraussichtlichen Sachbezugswerte für das Jahr 2012 veröffentlicht. Die neuen Werte sind unter Vorbehalt ab dem 1.1.2012 gültig.

Die Werte für die Sachbezüge werden für das Jahr 2012 auf Grundlage der maßgebenden Verbraucherpreisentwicklung erneut angepasst. Die Werte wurden erneut nach dem tatsächlichen Verkehrswert im Voraus angepasst, um eine weitgehende Übereinstimmung mit den Regelungen des Steuerrechts sicherzustellen. Der Verbraucherpreisindex für Verpflegung ist im maßgeblichen Zeitraum von Juni 2010 bis Juni 2011 um 1,1 %, für Unterkunft oder Mieten um 3 % gestiegen.

Sachbezugswert für Mahlzeiten

Der Wert für verbilligte oder unentgeltliche Mahlzeiten beträgt 2012 für ein Frühstück weiterhin 1,57 EUR. Angehoben wird dagegen der Wert für ein Mittag- oder Abendessen. Gelten hier bis 31.12.2011 noch 2,83 EUR, sind im Jahre 2012 voraussichtlich 2,87 EUR anzusetzen. Der Monatswert für die Verpflegung wird für 2012 von 217 EUR auf 219 EUR angehoben.

Unterkunft und Mieten

Der Wert für Unterkunft oder Mieten wird von 206 EUR auf 212 EUR angehoben. Bezogen auf den Quadratmeter gelten 2012 damit 3,70 EUR/m2 (bisher 3,59 EUR). Bei einfacher Ausstattung gelten 2012 dann 3,00 EUR je Quadratmeter (bis 31.12.2011 noch 2,91 EUR). Weiterhin gilt jedoch die Regelung, dass der Wert der Unterkunft mit dem ortsüblichen Mietpreis bewertet werden kann, wenn der Tabellenwert nach Lage des Einzelfalls unbillig wäre (§ 2 Abs. 3 der Sozialversicherungsentgeltverordnung). Der ortsübliche Mietpreis ist unverändert entscheidend für den Wert einer freien Wohnung. Dafür ist auch für 2012 kein amtlicher Sachbezugswert festgesetzt worden.

Rechtsverordnung liegt in der Entwurfsfassung vor

Die Anpassung der Sachbezugswerte erfolgt jährlich durch eine Änderungsverordnung, die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Zustimmung des Bundesrates erlässt. Der Entwurf zur 4. Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung liegt aktuell vor. Mit Änderungen ist erfahrungsgemäß nicht mehr zu rechnen, völlig ausschließen kann man das jedoch nicht.

Neue Werte sind ab 1.1.2012 anzusetzen

Die Verordnung soll am 1.1.2012 in Kraft treten, damit die Neuregelungen ab dem ersten Abrechnungsmonat des neuen Jahres Anwendung finden können. Die unter Vorbehalt genannten neuen Werte für gewährte Sachbezüge sind 2012 einheitlich sowohl zu versteuern als auch sozialversicherungsrechtlich der Beitragsberechnung zu unterwerfen.

Aktuell

Meistgelesen