| Berlin

Abgeordnete diskutieren über niedrige Beamtengehälter

Landesbeamte in Berlin verdienen weniger als Kollegen in anderen Ländern.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Innenausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses befasst sich mit den niedrigen Gehältern der Landesbeamten.

Eine Volksinitiative, die höhere Gehälter für die Beamten fordert und dafür mehr als 20 000 Unterschriften sammelte, setzte das Thema durch. Die Initiatoren halten die Bezahlung der 60 000 Beamten für viel zu niedrig. Sie argumentieren, mittlerweile würden die Berliner Beamten «vollkommen unangemessenen» und «verfassungswidrig» schlecht bezahlt.

2003 hatte der damalige Senat unter dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) den Beamten Urlaubs- und Weihnachtsgeld gestrichen oder stark gekürzt, um Ausgaben zu sparen. Außerdem erhielten sie von 2004 bis 2009 keine Gehaltserhöhungen. Deshalb verdienen die meisten Berliner Polizisten, Lehrer und Verwaltungsbeamte deutlich weniger als ihre Kollegen in anderen Bundesländern.

Schlagworte zum Thema:  Beamte, Besoldung, Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld

Aktuell

Meistgelesen