31.05.2013 | Beamtenbesoldung

Mehr Geld für Niedersachsens Beamte

Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Niedersachsens Beamte bekommen mehr Geld. Das Land überträgt die erste Stufe der Tariferhöhung im öffentlichen Dienst rückwirkend zum 1. Januar 2013. Ein entsprechender Antrag passierte am Mittwoch den niedersächsischen Landtag.

Die Erhöhung um 2,65 Prozent wird rückwirkend zum 1. Januar umgesetzt und soll nach Angaben des Finanzministeriums Ende Juli mit den August-Bezügen ausgezahlt werden. Ob im kommenden Jahr auch die zweite Stufe - ein Gehaltsplus von 2,9 Prozent - für die Beamten umgesetzt wird, soll erst im Sommer bei der Aufstellung des Haushaltsplans 2014 entschieden werden.

Der Niedersächsische Beamtenbund zeigte sich in einer Erklärung erleichtert, kritisierte aber fehlende Signale für eine mindest strukturelle Umsetzung der zweiten Stufe im kommenden Jahr. Bereits im März hatte das Ministerium die Kosten der Tarifeinigung für das Land im laufenden Jahr auf rund 279 Millionen Euro beziffert.

Schlagworte zum Thema:  Beamte, Besoldung, Tarifvertrag

Aktuell

Meistgelesen